Willkommen
Ferienwohnungen
Lübeck Reiseführer
Impressionen
Museen
Veranstaltungen
Essen & Trinken
Sehenswertes
    Burgtor & Burgkloster
    Dom zu Lübeck
    Gänge & Höfe
    Hafen von Lübeck
    Heiligen-Geist-Hospital
    Holstentor
    Löwen-Apotheke
    Malerwinkel
    Mengstraße
    Musikhochschule
    Niederegger
    Rathaus
    Salzspeicher
    Schiffergesellschaft
    St. Aegidien-Kirche
    St. Jakobi-Kirche
    St. Marien-Kirche
    St. Petri-Kirche
    Teufelsstein
Souvenirs
Umland
› Anreise
Impressum

Jakobikirche bzw. St. Jakobi in Lübeck

Die nördlichste der fünf Stadtkirchen Lübecks ist die Jakobikirche, die 1334 als Kirche der Seefahrer geweiht wurde. Durch Untersuchungen der Bausubstanz geht man heute davon aus, dass auch die Jakobikirche ursprünglich mit einem Doppelturm ausgestattet werden sollte, das verraten zum Beispiel die extrem dicken Wände der Seitenkapellen.

Im zweiten Weltkrieg wurde sie nicht in Mitleidenschaft gezogen. Man hatte zwar versucht sie zu bombardieren, sie wurde aber verfehlt. Der Bombenhagel ging unmittelbar gegenüber auf der anderen Straßenseite nieder. Daher ist sie von innen besonders sehenswert. Die Kirche ist eine Station auf einem Zweig des Jakobswegs von Nordeuropa nach Santiago de Compostela.
In einer Gedenkkapelle ist das Rettungsboot der Pamir ausgestellt. Die Pamir gehörte einer Hamburger Reederei und ist 1957 tragisch südwestlich der Azoren gesunken. Nur sechs von 86 Seeleuten haben das Unglück überlebt. 2007 ist diese Gedenkstätte zur "Nationalen Gedenkstätte für die zivile Seefahrt" erklärt worden.


Kontaktdaten *

Kirche St. Marien
Jakobikirchhof 3
23552 Lübeck

www.st-jakobi-luebeck.de


Öffnungszeiten der Jakobikirche zu Lübeck *

Von April bis Oktober: Dienstag bis Sonntag 10.00–18.00 Uhr
Von November bis März: Dienstag bis Sonntag 10.00–16.00 Uhr

* Stand der Informationen: Juni 2012

 
 
  Sitemap | Veranstaltungen | Impressionen | Museen | Essen & Trinken | Umland | Souvenirs | Wegweiser  
Ferienwohnungen in Lübeck online buchen